Hildegard Küper

Meine Eltern waren „Zugereiste“, aber ich bin im Martinsstift geboren und zunächst in die Karmeliterschule und danach ans Altsprachlichen Gymnasium (heute Rudi-Stephan-Gymnasium) gegangen. Nach dem Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften in Gießen kam ich zum Referendariat nach Worms zurück. Dort war ich an der Karl-Hoffmann-Schule (Berufsbildende Schule) bis 2012. Von 2012 bis 2015 war ich als Abteilungsleiterin an der Berufsbildenden Schule I in Kaiserslautern, danach wurde ich Schulleiterin der Sophie-Scholl-Schule Berufsbildende Schule II in Mainz. Im Sommer 2021 gehe ich in den Ruhestand. Vor drei Jahren bin ich in nach Worms zurückgezogen.
Ich bin seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert. In den 90er Jahren habe ich auch Musik (beim Wormser Liederkranz, bei seventyseven, als Fritzi und Thea) gemacht. Ich bin seit mehr als dreißig Jahren CDU-Mitglied und war einige Jahre Vorsitzende der Frauenunion Worms und im Kreisvorstand. Seit 2019 bin ich wieder Mitglied im Kreisvorstand der CDU. In den letzten 15 Jahren war ich vor allem im meinem Berufsverband, dem Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Berufsbildenden Schulen (vlbs) engagiert, als Herausgeberin der Verbandszeitung vlbs-aktuell und zuletzt als stellvertretende Landesvorsitzende.
Ich fühle mich sehr wohl in meiner Heimatstadt Worms und möchte mich dafür engagieren, dass Worms eine für alle Generationen lebenswerte Stadt ist.
<<< zurück